Skip to main content

Schleckmatte Hund – Leckmatten als beruhigende Beschäftigung für Hunde

Du bist auf der Suche nach einer tollen Beschäftigung für Deinen Hund? Du hast einen aufgedrehten Hund und möchtest ihn beruhigen? Dann solltest Du Deinem Hund eine Schleckmatte besorgen!

In diesem Beitrag erfährst Du, was Leckmatten für Hunde sind und wie Du Deinen Hund damit artgerecht beschäftigen kannst. Außerdem haben wir ein paar tolle Ideen und Rezepte für Dich, mit denen Du die Hundeschleckmatte füllen kannst.

Was ist eine Schleckmatte für Hunde?

Leckmatten für Hunde sind Matten (meist aus Silikon oder TPR), die verschiedene Vertiefungen haben, in die Du Futter für Deinen Vierbeiner hineinfüllen kannst. Dieses Futter wird dann von Deinem Hund wieder aus der Matte heraus geleschleckt. Die verschiedenen Vertiefungen machen es Deinem Hund je nach Beschaffenheit relativ schwer das Futter aus der Matte wieder heraus zu bekommen. So ist Dein Hund eine Weile beschäftigt beim Herausschlecken. Übrigens: Hunde schlecken für ihr Leben gern!

Schleckmatte Hund

Schleckmatten gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen. Von normalen Matten, bis hin zu Schüsseln. Manche Matten sind mit Saugnäpfen auf der Rückseite ausgestattet mit deren Hilfe Du sie zum Beispiel an der Wand, einer Glastür oder anderen glatten Oberflächen befestigen kannst.

Unsere Schleckmatten-Empfehlungen:

Was sind die Vorteile von Leckmatten für Hunde?

Viele Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde sind mit Fressen verbunden. Gerade bei kleinen Hunden und Hunden die zu Übergewicht neigen, ist dies oft ein Problem: Eigentlich soll der Hund noch Beschäftigt werden, aber er hat seine Tagesration an Kalorien bereits zu sich genommen. Hier kommen Schleckmatten ins Spiel: Mit Leckmatten kannst Du Deinen Hund für eine ganze Weile beschäftigen, ohne ihn dabei mit Futter vollzustopfen. Denn schon mit sehr wenig Futter bekommt man mit Schleckmatten eine Beschäftigungszeit von 15-20 Minuten hin.

Viele andere Futterspiele sind mit Action verbunden, je nach Charakter drehen Hunde hier sehr stark auf. Im Gegensatz hierzu ist das Herausschlecken von Futter aus einer Hundeschleckmatte eher eine beruhigende Beschäftigung bei der Dein Hund entspannen kann und die ihm auch bei der Stressbewältigung hilft.

Leckmatten können außerdem wunderbar eingesetzt werden, wenn Dein Hund abgelenkt werden soll, zum Beispiel beim Krallen schneiden oder der Fellpflege.

Mit was kann ich die Schleckmatte für Hunde füllen?

Die Schleckmatte kannst Du mit allem füllen, was Dein Hund auch sonst fressen darf und eine relativ weiche / dickflüssige Konsistenz hat:

  • Joghurt
  • Hüttenkäse / Frischkäse
  • Quark
  • püriertes Obst (z.B. Apfel, Banane, Beeren)
  • püriertes Gemüse (z.B. Karotten, Gurke, gekochte Kartoffeln)
  • püriertes Hundefutter aus der Dose
  • püriertes Fleisch
  • Leberwurst für Hunde
  • Hundesmoothies
  • Babygläschen (z.B. mit Gemüse und Fleisch)
  • Erdnussbutter (Achtung bei Erdnussbutter für Menschen: Manche Süßstoffe sind für Hunde giftig)
  • gekochter Reis
  • Haferflocken mit Buttermilch

Natürlich kannst Du diese Zutaten auch wunderbar miteinander mischen.

Stückiges Futter solltest Du vor dem Einfüllen in die Matte unbedingt pürieren. Am leichtesten lassen sich Schleckmatten mit einem Spatel oder einem Teigschaber befüllen.

Leckmatte Hund

Du kannst die Schleckmatte nach dem Befüllen auch einfrieren. So braucht Dein Hund etwas länger bis er das Futter aus der Matte wieder heraus bekommt. Gerade im Sommer ist solch ein Hundeeis in der Leckmatte auch eine tolle Abkühlung!

Tipp: Du kannst die Schleckmatten auch wunderbar mit Hunde-Gummibärchen füllen. Hierzu füllst Du den noch nicht festen Teig einfach in die Leckmatte und lässt ihn darin abkühlen und aushärten.

Worauf muss ich beim Kauf einer Leckmatte achten?

Beim Kauf einer Schleckmatte, solltest Du unbedingt auf die Qualität der Matte achten. Sie sollte aus ungiftigen, BPA-freien und lebensmitteltauglichen Materialien hergestellt sein, damit sie beim Schlecken keine Giftstoffe an Deinen Hund abgeben kann. Außerdem darf das Material nicht zu fest sein, sonst könnte sich Dein Hund seine Zunge an der Matte wund schlecken.

Die Vertiefungen der Leckmatte sollten zur Größe des Hundes bzw. dessen Zunge passen. Ein Chihuahua kann mit seiner kleinen Zunge Futter aus der kleinsten Vertiefung herauslecken. Ein großer Rhodesian Ridgeback hätte beispielsweise bei extrem kleinen feinen Vertiefungen seine Schwierigkeiten.

Mein Hund beißt in die Matte, was tun?

Dein Hund beißt lieber in die Matte anstatt das Futter herauszuschlecken? Kein Problem, lege die Matte einfach in eine stabile Auflaufform oder eine schwere Pfanne. So kommt Dein Hund nicht mehr an die Ecken der Matte heran und kann nicht mehr hineinbeißen.

YouTube

Zum Schutz Deiner persönlichen Daten ist die Verbindung zu YouTube blockiert. Mit dem Laden des Videos werden Cookies auf Deinem Gerät gespeichert und Daten an YouTube gesendet (auch in die USA). Weitere Informationen und Änderungs­möglichkeiten findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der von YouTube.

Video laden

Wie reinige ich eine Schleckmatte?

Die meisten Matten werden aus TPR oder Silikon gefertigt. Schleckmatten aus Silikon sind meist weicher als solche aus TPR und können in der Spülmaschine gereinigt werden. Leckmatten aus TPR sind hitzeempfindlicher und können daher meist nicht in die Spülmaschine. Diese reinigst Du am besten mit einer weichen Bürste, Spülmittel und lauwarmem Wasser. Bitte keine harten und scharfkantigen Bürsten oder Schwämme zur Reinigung verwenden, die die Matte beschädigen könnten.

Gefällt Dir unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden:


Ähnliche Beiträge