Skip to main content

Dackel Erziehung und Besonderheiten

Dackel haben in Deutschland eine lange Tradition und zählen bis heute zu den beliebtesten Hunderassen. Sie wurden ursprünglich für die Jagd gezüchtet, sind aber mittlerweile auch sehr beliebte Familienhunde. Es gibt Dackel in den verschiedensten Varianten. Egal ob Langhaardackel, Zwergdackel, Rauhaardackel oder Kurzhaardackel, die Dackel Erziehung stellt sich, dank ihres Dickkopfes und ihrer Eigensinnigkeit, nicht immer als einfach heraus.

In diesem Artikel erfährst Du alles über die Erziehung von Dackeln, ihre speziellen Charaktereigenschaften und ihr Wesen.

Dackel Steckbrief

Dackel Steckbrief
Rasse:Dackel
Andere Bezeichnungen:Teckel, Weenie Dog, Sausage Dog, Dachshund
Größe (Widerristhöhe):20 bis 33 cm
Lebenserwartung:Ca. 10-15 Jahre
Gewicht:Ca. 7-14kg
Fell/Farbe:Kurzhaar (fest, hart, glatt, glänzend), Langhaar (glänzend, mit Unterwolle), Rauhaar (dicht, drahtig, mit Unterwolle). Einfarbig (rot, rotgelb, gelb – mit oder ohne Stichelung), Zweifarbig (schwarz oder braun jeweils mit Brand), Gefleckte (dunkle Grundfarbe mit hellen Flecken), Gestromt, Rauhaar: saufarben oder dürrlaubfarben und Sonderfarben
Verwendung:Jagd- und Begleithund
Temperament & Charakter:Klug, verspielt, stur, tapfer, freundlich, ausdauernd

Der Dackel: Charaktereigenschaften, Temperament und Besonderheiten 

Eines gleich vorweg: In der Hundeerziehung gibt es kein Patentrezept. Jeder Hund hat seinen eigenen Charakter und eigene Verhaltensweisen. Daher muss Hundeerziehung immer individuell auf den jeweiligen Hund zugeschnitten werden. Nichtsdestotrotz sind viele Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen eines Hundes rassetypisch.

Bevor es also an die Erziehung eines Dackels geht, sollte man sich als Dackelhalter mit den besonderen Eigenschaften dieser Rasse beschäftigen und diese natürlich auch bei der Erziehung berücksichtigen.

Dackel Erziehung

Dackel wurden ursprünglich für die Baujagd gezüchtet. Dort wurden sie eingesetzt um Dachse und Füchse zu jagen. Dank seiner kurzen Beine, die es dem Dackel ermöglichen sich schnell unter der Erde fortzubewegen und zu graben, war er bei dieser Art der Jagd auch sehr erfolgreich.

War der Dackel bei der Jagd erst einmal in einen Bau hineingelangt, konnte er die Kommandos seines Halters nicht mehr hören. Er musste deshalb seine eigenen Entscheidungen treffen. Diese selbstsichere und eigenständige Art des Dackels zeigt sich auch heute noch. Ebenfalls zeigt sich heute noch die Vorliebe zum Graben.

Durch ihre hohe Intelligenz wissen diese Hunde meist sehr schnell, was Du bei der Dackel Erziehung von ihnen verlangst. Dackel hinterfragen aber im gleichen Moment, warum sie diesen Befehl ausführen sollten. Halten sie das Kommando nicht für sinnvoll, wird es auch nicht ausgeführt. Mit viel Geduld und einem liebevollen Umgang kannst Du jedoch auch bei dickköpfigen Dackeln sehr gute Erfolge bei der Erziehung erzielen.

Dackel sind sehr ausdauernde Tiere, wundere Dich also nicht, wenn Dich Dein Dackel unaufhörlich um Hundekekse anbettelt. Manchmal kann es schwierig werden einen widerspenstigen Dackel stubenrein zu bekommen.

Dackel wurden übrigens auch dazu gezüchtet ihre Beute zu töten, wundere Dich also nicht, falls zu Hause auch mal einige Kuscheltiere dran glauben müssen.

Auch wenn Dackel nicht besonders groß sind, sie haben ein dunkles eindrucksvolles Bellen, dass sie gerne präsentieren.

Dackel haben wegen ihres langen Körperbaus oft Probleme mit dem Rücken und neigen zu Bandscheibenvorfällen und der sogenannten Dackellähmung. Der empfindliche Dackelrücken wird zusätzlich belastet, wenn der Dackel übergewichtig ist. Das gilt es also unbedingt zu vermeiden. Außerdem solltest Du vermeiden, dass Dein Dackel von hohen Orten aus (zum Beispiel vom Kofferraum Deines Autos, vom Bett oder von der Couch) auf den Boden springt. Hier solltest Du schon in jungen Jahren auf Rampen und Treppen setzen. Für Hundesport mit hohen Hindernissen sind Dackel daher auch nicht besonders gut geeignet.

Dackel sind sehr eigenständig und daher oft nicht besonders Bindungsfreudig zu Menschen. Ein Dackel wird daher meist nur eine Bezugsperson in der Familie haben und fremden gegenüber eher misstrauisch sein. Eine gute Sozialisierung im Welpenalter ist daher sehr wichtig. Die Bindungsunwilligkeit kann aber auch ein Vorteil sein: Beispielsweise, wenn der Dackel mal alleine bleiben soll.

Dachshunde sind oft sehr verspielt um kommen gut mit Kindern zurecht. Trotz ihrer Eigenständigkeit kuscheln sie gerne. Sie sabbern nicht und gerade Kurzhaardackel sind meist sehr pflegeleicht. Langhaardackel benötigen naturgemäß etwas mehr Fellpflege. Rauhaardackel müssen regelmäßig getrimmt werden.

Mit der Fellart variieren auch die Persönlichkeiten der verschiedenen Dackelvarianten leicht. Der Rauhaardackel hat in seinem Blut und kann daher ein etwas kerniger Geselle sein. Langhaarige Dackel sind in der Regel eher gelassen und ruhig. Kurzhaardackel liegen mit ihrem Temperament irgendwo in der Mitte der anderen Varianten.

Wie vorgehen bei der Dackel Erziehung?

Die Erziehung eines Dackels ist dank seines Dickkopfes oft nicht so ganz. Sie sind daher eher keine Anfängerhunde. Dank ihrer Intelligenz zeigen sich aber meist als sehr lernwillig und begreifen bei der Erziehung schnell, was Du von ihnen möchtest.

Grundvoraussetzungen für die erfolgreiche Dackel Erziehung sind – wie bei anderen Hunden auch – vor allem Geduld, Ausdauer, Konsequenz und die Fahrigkeit dem Dackelblick zu widerstehen.

Viele Wiederholungen der einzelnen Übungen und viel Lob (in Form von Streicheleinheiten oder Leckerchen) führen in der Erziehung von Dackeln zum Erfolg.

Schreien oder Schläge, wenn eine Übung nicht sofort klappt, sind in der Dackel Erziehung absolut kontraproduktiv. Der Dackel verliert so das Vertrauen in Dich und bekommt Angst vor Dir. Das wären keine guten Voraussetzungen für ein gutes Mensch-Hunde-Team.

Rauhaardackel Erziehung

Eine optimale Beziehung zwischen Mensch und Hund entwickelt sich nur dann, wenn die Erziehung des Dackels liebevoll, aber bestimmt erfolgt. Es sollte jedem Hundebesitzer klar sein, dass Gewalt in der modernen Hundeerziehung keinen Platz hat.

Gerade als Neuling in der Haltung und Erziehung von Hunden empfehlen wir Dir Dich erstmal mit der allgemeinen Thematik der Hundeerziehung auseinanderzusetzen.

Hierfür eignen sich beispielswiese Fachbücher oder auch der Besuch einer Online Hundeschule, in der Du anhand von zahlreichen Videos die Grundlagen der Hundeerziehung relativ leicht lernen kannst. Natürlich kannst Du (zusätzlich) mit Deinem Dackel auch eine Hundeschule vor Ort besuchen.

Das Problem mit den Hundeschulen vor Ort besteht teilweise darin, dass diese sehr weit entfernt sein können. Außerdem kennen besonders Besitzer von kleineren Hunden das Problem, dass größere Hunde nicht gerade zimperlich mit einem kleinen Hunden umgehen. Einzelstunden mit einem Hundetrainer lösen dieses Problem der Erziehung Deines Dackels zwar, jedoch haben sie den Nachteil, dass sie nicht gerade kostengünstig sind. Teilweise wird es außerdem als lästig empfunden, dass bei einer Hundeschule feste Termine angesetzt sind.

Online Hundetraining

Werbung*

 

Wer sich vornimmt seinen Dackel nur mit Hilfe von Büchern zu erziehen, steht hingegen vor einem ganz anderen Problem. Die Bücher sind zwar vergleichsweise kostengünstig, jedoch ist es nicht möglich, dass der Hundebesitzer die Erziehung und das Vorgehen visuell gezeigt bekommt. Wenn nur Bilder oder sogar nur Text vorhanden ist, kann es schnell zu kleineren Fehlern bei der praktischen Umsetzung mit Deinem Hund kommen. Nichtsdestotrotz sind sie eine wunderbare Grundlage und Ergänzung zu Online-Kursen und der Hundeschule vor Ort.

Die richtige Erziehung beginnt auch beim Dackel als Welpe

Je kleiner und süßer der Dackel noch ist, desto besser gelingt die Erziehung. Wer frühzeitig als Welpe mit der Erziehung seines Dackels Bulldogge startet, hat später mit steigendem Alter des Hundes in der Regel weniger Probleme mehr.

Ist der dickköpfige Dackel nach einigen Monaten erst einmal ausgewachsen, älter und hat sich schon bestimmte dackeltypische Marotten angewöhnt, ist es umso schwieriger bei der Dackel Erziehung neue Verhaltungsregeln zu etablieren. Wie bei Kindern ist die Erziehung in den ersten Monaten am besten spielerisch zu schaffen und so kann der Dackelbesitzer wirklich gute Erfolge erzielen. Grundkommandos wie „Platz“ oder „Sitz“ können mit dem Welpen schon früh trainiert werden.

Dackel Welpen Erziehung

Dackel Erziehung bedeutet aber auch dem Hund zu zeigen was er nicht darf, zum Beispiel Schuhe nicht anfressen und nicht in Tischbeine beißen. Mit viel Geduld und Konsequenz, schon in den Anfängen, wird man auch den etwas sturen Dackelwelpen dazu bekommen, diese Unarten bleiben zu lassen.

Die richtige Rundumpflege von Dackeln

Nicht nur in der Erziehung, auch in ihrer Pflege unterscheiden sich Dackel von anderen Hunden.

Fellpflege bei Dackeln

Dackel unterscheiden sich vor allem durch ihr Fell. Es gibt verschiedene Varianten von reinrassigen Dackeln zum Beispiel Kurz- und Langhaardackel sowie Zwergdackel, Rauhaardackel oder Kurzhaardackel. Wie sehr der Hund haart ist meistens von dem individuellen Tier abhängig. Ein fachgerechtes Trimmen des Fells beim Rauhaardackel, verringert natürlich die Menge der ausfallenden Haare.

Durch seine Veranlagung liebt es der Dackel – auch während der Übungen zur Dackelerziehung – zu graben. Deshalb kann es passieren, dass der kleine Hund voller Erde und Matsch aus Deinem Garten kommt. In einem solchen Fall kann zu einem speziellen Hundeshampoo gegriffen werden. Wichtig ist es dabei eine nicht zu große Portion zu benutzen und das Shampoo sehr sorgfältig wieder auszuspülen. Außerdem freut sich der Dackel darüber, wenn er regelmäßig mit einer Hundebürste sanft abgebürstet wird.

Zahnpflege bei Dackeln

Neigt der Dackel zur Bildung von Zahnstein, kann ein gelegentliches Bürsten mit einer Hundezahnbürste Abhilfe schaffen. Du solltest dabei eine spezielle, nur sehr gering schäumende Hundezahnpasta verwenden. Eine Dackel-Eigenschaft ist es in der Regel, dass sie von dieser Prozedur nicht gerade begeistert sind, normalerweise lassen sie es jedoch tapfer über sich ergehen. Du solltest das Zähneputzen schon früh in der Dackel Erziehung üben, damit Dein Hund von klein auf diese Prozedur kennt.

Ohren und Augenwinkel säubern beim Dackel

Auch ein sehr vorsichtiges Auswischen der Schlappohrinnenseite ist bei Dackeln von Zeit zu Zeit nötig. Hier kann sich Ohrenschmalz und Dreck vom Graben ansammeln, der den Hund durch ein unangenehmes Jucken quält. Es darf jedoch nicht der Gehörgang berührt werden, dies ist für den Hund sehr unangenehm. Auch die Augenwinkel kannst Du mit einem angefeuchteten Tuch reinigen. Wenn Dein Hund viel an der frischen Luft unterwegs ist und gräbt, solltest Du außerdem regelmäßig die Pfoten untersuchen. So werden kleinere Verletzungen schnell entdeckt. Auch bei diesen Pflegeverfahren ist ein frühzeitiges Üben während der Dackel Erziehung sinnvoll.

Beschäftigung für den intelligenten Dackel

Der Dackel ist schon als Baby bekannt als echter Charakterkopf. Diese Eigenschaft führt jedoch auch dazu, dass er sich schnell langweilt. Deshalb sollte dem Dackel sowohl in der Erziehung als auch in der Freizeit besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wichtig dafür ist eine regelmäßige Beschäftigung. Kleinere Spiele können hier sehr nützlich sein. Beispielsweise freut sich ein Dackel normalerweise sehr darüber, wenn Du Leckerlies für ihn in der Wohnung oder dem Garten versteckst und er sie anschließend suchen muss. Auch Apportieren, Intelligenzspielzeug, Buddeln im Garten oder das Lernen von Tricks halten den Dackel während der Erziehung mental fit und fördern eure Bindung zueinander.

Wie alt werden Dackel?

Dackel werden überdurchschnittlich alt. Ein Höchstalter von bis zu 17 Jahren ist bei dieser Hunderasse keine Seltenheit. Wenn Du auf eine gesunde Ernährung, eine schlanke Linie gute Erziehung und regelmäßigen Auslauf Deines Vierbeiners achtest, hast Du gute Chancen für viele Jahre einen treuen Begleiter an Deiner Seite zu haben.

Trotz ihrer mini Körpergröße, z.B. im Vergleich zu einem Deutsch Drahthaar, handelt es sich beim Dackel nicht um einen Schoß-, sondern um einen Jagdhund. Deshalb solltest Du nie vergessen, wie wichtig ein ausreichender Auslauf für den kleinen Vierbeiner ist.

Mindestens drei Mal pro Tag sollte er deshalb ausgeführt werden. Sobald er gut genug erzogen oder das jeweilige Areal eingezäunt ist, kann die Leine auch abgenommen werden. So kann sich der Kleine bei der Dackelerziehung richtig austoben, rennen und graben.

Dackel Beschäftigung

Durch diese Bewegung wird gleichzeitig auch das Risiko von Übergewicht verringert. Dieses führt bei Dackeln wie oben bereits erwähnt nicht selten zu einer Krankheit, die Dackellähme genannt wird. Durch den langen Rücken tritt dabei eine Art Bandscheibenvorfall auf. Deshalb ist es besonders bei den dieser Rasse wichtig, dass sie ausreichend bewegt und nicht überfüttert wird.

Das richtige Futter für Dackel

Der Dackel sollte wie jeder Hund hochwertiges und ausgewogenes Hundefutter bekommen. Mehr Informationen dazu findest Du auf unserer Hundefutter-Seite.

Wie soeben angesprochen, muss Du bei einem kleinen Hund wie dem Dackel besonders darauf achten, dass er nicht zu viel Gewicht zulegt. Auch wenn sie als sehr verfressen gelten und es schwer ist ihrem typischen Dackelblick zu widerstehen, heißt es konsequent bleiben und den Dackel nicht überfüttern. Brauchst Du bei der Dackel Erziehung viele Leckerchen, solltest Du diese an der nächsten Hauptmahlzeit abziehen.

 

Gefällt Dir unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden:


Ähnliche Beiträge