Skip to main content

Hunderasse Aussiedor: Aussehen, Charakter & Besonderheiten

Beim Aussiedor handelt es sich um eine hybride Mischung aus Australian Shepherd und Labrador Retriever. Eine neumodische Hunderasse, die gerade noch entdeckt werden will. Wir verraten Dir alles, was wir zum Aussehen, den Charaktereigenschaften, dem Temperament und den Besonderheiten des Aussiedors wissen. Was wir Dir jetzt schon sagen können ist, dass ein Labrador-Australian-Shepherd-Mix immer für eine Überraschung gut ist! Warum erfährst Du gleich. Schön, dass Du da bist und viel Spaß beim Lesen.

Aussiedor: Labrador-Australian -Shepherd-Mischlinge im Porträt
Aussiedor: Labrador-Australian -Shepherd-Mischlinge im Porträt

Steckbrief eines Aussiedors

Damit Du Dir erst einmal einen kleinen Überblick über diese Hybridhunderasse verschaffen kannst, starten wir mit einem Steckbrief des Aussiedors – Und los gehts!

Name der RasseAussiedor, Australian Labrador, Labrador Shepherd, Australian Retriever
GrößeMittelgroß bis groß
Schulterhöhe55 bis 63 cm
Gewicht18 bis 36 kg
FellfarbenBraun, Braun-Weiß, Schwarz, Blau, Merle, Dreifarbig
Lebenserwartung9 bis 12 Jahre
Typische Eigenschaften/ BesonderheitenBegnadeter Schwimmer und ein echter Allrounder!
Für Anfänger geeignet?Etwas Hundeerfahrung ist von Vorteil
JagdtriebNein
Aktivitätslevel/ BewegungsbedarfHoch
ErziehbarkeitMittel

Herkunft, Abstammung und Geschichte vom Aussiedor

Hybridhunderassen wie der Australian-Shepherd-Labrador-Retriever-Mischling sind groß in Mode. Die Vielfalt unserer Hunderassen hat anscheinend nicht mehr ausgereicht und darüber lässt sich verdammt gut streiten. 

Was wir gegen Hybridhunde haben? Nichts. 

Wir finden es nur dann verantwortungslos, wenn es darum geht, immer mehr Hundeleben zu “produzieren”, wo es doch schon so viele vierbeinig-verkörperte Seelen gibt! Die Züchtungen von Hybridhunderassen bringen zwar durchaus gesunde Hunde hervor, aber eben nicht immer. Ziel ist, bei der absichtlichen Verpaarung zweier Hunderassen die besten Züge beider Elternteile in ihren Nachkommen zu vereinen. Soweit die Theorie. An dieser Stelle wittern aber auch Menschen eine Chance, die nicht auf Tierwohl, sondern lediglich auf das Geld aus sind. Im Internet häufen sich die Anzeigen hybrider Hunde wie Aussiedore, Labradoodle, Cockerpoos, Schnoodle und Co. Es liegt also an Dir, Dich ganz genau zu informieren und ausschließlich Hunde aus verantwortungsvoller und seriöser Zucht zu adoptieren! Das trifft auf alle Hunderassen zu, nicht nur auf die “modischen”.

Die Herkunft des Aussiedors ist auf die USA zurückzuführen. Dort wedelt der Labbi-Shepherd-Mix schon seit mehreren Jahren mit dem Schwanz und gewinnt auf der ganzen Welt immer mehr an Beliebtheit. Kein Wunder, denn es handelt sich um eine (meistens) sehr gelungene Mischung zweier toller Hunderassen.

Aussiedor: Mischling aus Labrador Retriever und Australian Shepherd
Aussiedor: Mischling aus Labrador Retriever und Australian Shepherd

Wie sieht ein Aussiedor aus?

Der Aussiedor ist ein massiver, mittelgroßer bis großer Hund mit einem breiten Schädel und niedlichen Hängeohren. Sein Körperbau ist kräftig und gut proportioniert. Das Fell kann kurz, mittellang, glatt oder gewellt sein. Der Labrador verleiht dem Aussiedor eine wasserabweisende Schutzschicht, die ihm beim Schwimmen oder Apportieren aus dem Wasser quasi Superkräfte verleiht. Ob Dein Aussiedor nun mehr wie ein Labrador oder wie ein Australian Shepherd aussieht, kannst Du vorab nicht wissen. Die Rasse ist nicht offiziell anerkannt, weshalb es auch aktuell noch keinen Rassestandard gibt. Das bedeutet, dass Dein Aussiedor sowohl im Aussehen als auch charakterlich ein echtes Überraschungspaket bleibt. Die Fellfarben des Aussiedors reichen von Braun, Braun-Weiß über Schwarz und Blau bis hin zu Dreifarbig und Merle. Leider bringen einige dieser Farbschläge auch gesundheitliche Nachteile mit sich. Viele Menschen finden Merle wunderschön und wollen Hunde mit blauen Augen und viel Weißanteil. Doch das wird leider einigen Hunden zum Verhängnis. Warum?

Hybridhunderasse Aussiedor
Hybridhunderasse Aussiedor

Kurzer Exkurs zum Merle-Gen

Das Merle-Gen ist verantwortlich für die lustig-bunte Fellfärbung. Schluss mit lustig ist allerdings, wenn bei der Verpaarung von merlefarbenen Hunden nicht verantwortungsbewusst ausgewählt wird. Tragen beide Elterntiere das Merle-Gen in sich, entstehen Doppelmerle-Welpen. Diese Hunde leiden sehr häufig unter Taubheit, Blindheit, Mutationen oder eingeschränkten Fähigkeiten und fallen in die Kategorie Qualzucht! Es ist also von großer Bedeutung für die Gesundheit der Tiere, nicht nur auf Äußerlichkeiten zu schauen. Bitte informiere Dich sehr genau, woher Dein Aussiedor stammt und lerne unbedingt seine Eltern kennen. Das ist wichtig, damit Du kein Tierleid unterstützt und Dein Hund eine faire Chance auf ein gesundes Leben hat.  

Individuelle Fußmatte für Hundebesitzer
Werbung*

Charakter und typische Eigenschaften des Aussiedors

Der Australian-Shepherd-Labrador-Mix ist ein aufgeweckter, zuverlässiger und extrovertierter Hund. Fremden Hunden und Menschen gegenüber ist er in der Regel aufgeschlossen, wenngleich er auch einen guten Wachhund abgibt. Aufgrund seiner Größe reicht seine Erscheinung und Stimmfarbe zur Abschreckung von unerwünschten Eindringlingen allemal aus. Dem Wachtrieb des Aussiedors solltest Du Einhalt gebieten und mit ihm zusammenarbeiten, anstatt ihn diese Aufgabe alleine ausführen zu lassen. Der hybride Aussiedor ist sehr anhänglich und auf seine Besitzer fixiert, weshalb er eher ungern alleine bleibt. Seine kontaktfreudige, kinderliebe und aufgeschlossene Art machen aus ihm einen exzellenten Familienhund. Der Hütetrieb des Australian Shepherds sorgt dafür, dass der Aussiedor seine Schäfchen am liebsten immer beisammen haben will. Määäh!

Labrador-Australian-Shepherd-Mischlinge sind beliebte Hybridhunde
Labrador-Australian-Shepherd-Mischlinge sind beliebte Hybridhunde

Aussiedor Erziehungstipps

Der Labrador-Shepherd gilt als gut erziehbar. Trotzdem ist bei diesem temperamentvollen Hund etwas Hundeerfahrung von Nöten, damit er seinen Haltern nicht auf der Nase herumtanzt. Außerdem solltest Du Dir bewusst machen, dass (bis zu) 36 Kilogramm an der Leine ordentlich Gas geben können. Kannst Du dem etwas entgegensetzen? Bestenfalls Hundetraining, denn Du solltest Deinem Aussiedor von Anfang an eine gute Leinenführigkeit beibringen. Der intelligente Hund lernt schnell und darf nach dem Erlernen des Grundgehorsam auch im Freilauf seine Runden drehen. Jagdlich ambitioniert ist der Aussiedor nicht unbedingt. Die feine Nase des Labrador Retrievers setzt er aber gerne für Such- und Apportierspiele ein. 

Aussiedor Welpen gelten als eher ungeeignet für Anfänger. Sie bringen ein abenteuerliches Temperament mit und können für Ersthundehalter zum Abgewöhnen sein. Mit einem Hundetrainer an der Seite können aber auch ambitionierte Hundeanfänger einen flippigen Aussiedor Welpen zu einem ausgeglichenen, erwachsenen Hund erziehen. Du musst selbst abwägen, ob diese Rasse zu Dir passt und ob Du Dir so einen Hund zutraust. Das Thema „Alleine bleiben“ ist für den Aussiedor eine echte Herausforderung. Er liebt die gemeinsame Zeit mit seiner Familie und möchte seine „Schäfchen“ behütet wissen. Deshalb ist es sehr wichtig, das Alleine bleiben von Anfang an in kleinen Schritten zu trainieren.

Kurs Hundeerziehung
Werbung*

Haltung von Australian-Shepherd-Labrador-Retriever-Mischlingen

Der Australian-Shepherd-Labrador-Mix liebt sportliche Aktivitäten mit seinen Menschen. Ob Du mit Deinem Aussiedor an Hundesportarten wie Agility, THS, Dog Dancing, Dog Frisbee oder Obedience teilnimmst, ihn mit zum Wandern, Schwimmen, Rad fahren oder Reiten nimmst, bleibt Dir überlassen. Dein Aussiedor ist bei allem dabei! Sein Aktivitätslevel ist hoch, sehr hoch. Er benötigt tägliche Auslastung für Körper, Geist und Seele, um Zuhause einen ruhigen Zeitgenossen abzugeben. Der clevere Hund eignet sich auch hervorragend, um ihn zum Rettungs-, Blinden-, oder Therapiehund auszubilden. Er liebt die enge Zusammenarbeit mit seiner Bezugsperson und bringt einen angenehmen will-to-please mit.

Für die Haltung in einer Stadtwohnung kommt dieser Hybridhund weniger nicht in Frage. Gerne bewohnt er ein Anwesen mit großzügigem Garten. Auch andere Tiere dürfen in seinem Revier leben. Wenn er darf, schaut der Aussiedor tagsüber im Freigang auf seinem Gelände nach dem Rechten und erfreut sich an dieser Aufgabe sehr. Auch ein kleineres Häuschen mit Garten ist ihm recht. Du musst also nicht reich sein, um einen Aussiedor zu halten, aber: 

Alle Hunde kosten Geld und das nicht zu knapp! Ein Hund mit 30 Kilogramm Körpergewicht kostet Dich allein zwischen 80,00 und 150,00 € Futter im Monat, Versicherung und Steuer on top. Du brauchst einen Puffer für Tierarztrechnungen und zerlegte Hundebetten, Leckerchen, Pflegeutensilien, Hundebetreuung, Hundeschule und Co. Nicht zuletzt kostet ein Australian-Labrador-Mischling in der Anschaffung bereits zwischen 800 und 1500 €. Natürlich sind all diese Kosten variabel, aber sie sind da! 

Aussiedore haben einen ausgeprägten Will-to-please
Aussiedore haben einen ausgeprägten Will-to-please

Besonderheiten bei der Fütterung des Aussidors

Die Fütterung Deines Aussiedors gleicht dem Reinigungsakt mit einem Staubsauger. Kaum liegt etwas auf dem Boden, so ist es auch schon eingesaugt. Sowohl der Labbi als auch der Australian Shepherd sind begnadete Fresser. Das führt dazu, dass diese kleinen Gierlappen zu Übergewicht neigen. Du musst Deinen Aussiedor also davon abhalten, sich alles Mögliche einzuverleiben und sein Futter passend rationieren. Eine Hundeernährungsberatung kann Dir hier am Anfang eine große Hilfe sein. Ansonsten hat er ähnliche Ansprüche an die Fütterung wie andere Hunderassen auch: Artgerecht und ausgewogen soll sie sein. Achte auf Qualität und kaufe naturbelassene Leckerlis und Futter ohne fragwürdige Zusatzstoffe.

Tipp: Du kannst gesundes Futter für Deinen Hund auch selber machen!

Rezeptbuch Hundekekse aus der Backmatte
Werbung*

Gesundheit und Pflege vom Aussie-Labrador-Mix

Der Aussiedor gilt als anfällig für eine ganze Reihe von Krankheiten. Auf die Gefahr von Genmutationen haben wir weiter oben im Text bereits hingewiesen. Aber auch die folgenden Erbkrankheiten treten beim Australian-Shepherd-Labrador-Mix häufig auf:

  • Epilepsie
  • Mehrfachresistenz gegen Arzneimittel
  • Ellenbogen- und Hüftdysplasie
  • MDR1-Defekt
  • Progressive Retina Atrophie
  • Taubheit
  • Blindheit und Augenerkrankungen
  • Gelenkschäden
  • Neigung zu Übergewicht

Die Fellpflege des Aussiedors ist überraschend unkompliziert. Obwohl er in manchen Fällen sehr viel Fell mitbringt, reicht es aus, ihn regelmäßig zu bürsten. Sein Fell ist selbstreinigend, muss nicht geschoren oder getrimmt werden und baden solltest Du Deinen Aussiedor nur in Ausnahmefällen. Eine zu häufige Verwendung von Hundeshampoo kann die wasserabweisende Schutzschicht Deines Hundes zerstören und zu Hautproblemen führen. 

Fazit: Passt ein Aussiedor zu mir?

Cool, dass Du Dir Gedanken darüber machst, welche Hunderasse zu Dir passt! Das tun leider wenige Menschen vor der Anschaffung eines Hundes. “Ach der ist ja niedlich” und schon sitzt der Cane Corso oder der Kangal auf dem Sofa, ungeahnt dessen, welche Persönlichkeit sich hinter diesem Hund verbirgt. 

Ein Australian-Shepherd-Labrador-Retriever-Mischling passt zu Dir, wenn:

  • Du ein aktives Leben führst
  • Du Deinen Hund gerne überall mit hin nimmst
  • Allein, als Paar oder mit Deiner Familie lebst
  • Du Haus und Garten bewohnst
  • Du bereits etwas Hundeerfahrung mitbringst

Der Aussiedor ist eine Hybridhunderasse, die sich leider mit einigen Erbkrankheiten rumschlagen muss. Es ist also enorm wichtig, dass Du nur Hunde aus einer verantwortungsvollen Zucht adoptierst! Ja, auch kranke Hunde brauchen ein Zuhause aber es ist nicht zielführend, skrupellosen Vermehrern ihr Brot zu bezahlen! 


Ähnliche Beiträge