Skip to main content

Hunderasse Hovawart: Aussehen, Charakter & Besonderheiten

“Ist das ein Rottweiler-Mix?“ – Eine Frage, die Hovawart-Haltern häufig zu Ohren kommt. Es sei denn Dein Hovi ist blond, dann wirst Du gefragt, ob es sich um einen Golden Retriever handelt. Zwei mal nein. Es ist ein Hovawart. Eine eigenständige, alte, deutsche Gebrauchshunderasse. Um mit der Verwirrung aufzuräumen, handelt der heutige Artikel vom Hovawart, seinem Aussehen, Charaktereigenschaften, Temerament und den Besonderheiten dieser Hunderasse. Wir verraten Dir alles, was deine Entscheidung für oder gegen einen Hovawart aus Haustier beeinflussen könnte. Cool, dass Du Dich informierst, denn nicht jeder Mensch passt zu jeder Hunderasse!

Hunderasse Hovawart im Porträt
Hunderasse Hovawart im Porträt

Steckbrief eines Hovawarts

Damit Du Dir erstmal einen kleinen Überblick verschaffen kannst, starten wir mit einem Steckbrief der Hunderasse Hovawart. Viel Spaß beim Lesen!

Name der RasseHovawart
GrößeMittelgroß
Schulterhöhe58 bis 70 cm
Gewicht30 bis 40 kg
FellfarbenBlond, Schwarz oder Schwarz mit blonden bis hellbraunen Abzeichen
Lebenserwartung12 bis 14 Jahre
Typische Eigenschaften/ BesonderheitenAufmerksamer Wachhund und im Herzen ein Clown, bindet sich besonders eng an seine Menschen, legendäres Spielverhalten, Spätzünder
Für Anfänger geeignet?Nein
JagdtriebNein
Aktivitätslevel/ BewegungsbedarfMittel
ErziehbarkeitMittel
Hovawart Erziehung: Hundeerziehung für Deinen Hovawart Welpen

8,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 4. Dezember 2022 04:59
Details ansehen*
Der Hovawart: Das Rasse-Handbuch

19,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 4. Dezember 2022 08:56
Details ansehen*

Herkunft, Abstammung und Geschichte vom Hovawart

Der Hovawart ist eine seit dem frühen Mittelalter bekannte, deutsche Gebrauchshunderasse. Damit er als zuverlässiger Wachhund auf Bauernhöfen eingesetzt werden konnte, legte man den Fokus in der Zucht auf Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und Folgsamkeit. Dem Begründer der Hovawart-Zucht, Zoologe Kurt Friedrich König, verdankt der Hovawart sein heutiges Erscheinungsbild. Eingekreuzt wurden ab 1922 Neufundländer, Deutscher Schäferhund, Leonberger und Kuvasz. 

Früher nannte man alle Wachhunde auf Bauernhöfen Hovawart. Der Name leitet sich aus dem Mittelhochdeutschen ab und bedeutet Hofwächter („Hovewart“ – Wächter des Hofs und der Habe). Heute nennen wir nur noch einen Hund Hovawart und zwar den, der einem Rottweiler-Mix oder einem Golden Retriever zum Verwechseln ähnlich sieht.

Hovawarte sehen Golden Retrievern recht ähnlich
Hovawarte sehen Golden Retrievern recht ähnlich

Wie sieht ein Hovawart aus?

Da haben wir sie, die Fragen aller Fragen zum Hovawart. Kenner der Rasse können bei der Verwechslung ihres Hovawarts mit Rottimix oder Goldie nur mit den Augen rollen. Der sieht doch ganz anders aus!

Eine breite, gewölbte Stirn mit kurzem Stopp und dreieckigen Hängeohren – das trifft auch auf die anderen beiden Hunderassen zu. Eine buschige Rute hat der Rottweiler im Gegensatz zum Hovawart schon mal nicht. Der Hovawart hat kräftiges, leicht gewelltes Haar wie der Goldie, jedoch deutlich weniger Unterwolle. Golden Retriever haben retriever-typisch dichte und wasserabweisende Unterwolle. Das Fell des Hovawarts ist deutlich feiner, was sich auf den ersten Blick aber in der Tat nicht erkennen lässt. Seine Fellfarben können blond sein wie beim Goldie, komplett Schwarz oder Schwarz mit blonden bis hellbraunen Abzeichen – wie der Rotti halt. Nur buschiger. Also muss es ein Mischling sein. Ist ja klar.

Nein! Es ist ganz einfach ein liebenswerter Hovawart. Wie liebenswert er wirklich ist, verraten wir Dir jetzt.

Individuelle Fußmatte für Hundebesitzer
Werbung*

Charakter, Temperament und typische Eigenschaften des Hovawarts

Findest Du es auch so spannend, wie unterschiedlich unsere Hunde alle sind? Obwohl wir einige Wesenszüge und Eigenschaften durch jahrelange Zucht quasi voraussagen können, so ist und bleibt jeder von ihnen ein Individuum. 

Spielst Du mit dem Gedanken, Dir einen Hovi als Kumpel zuzulegen? Dann kannst Du jetzt herausfinden, ob das mit euch gut passt!

Der Hovawart hat eine starke Persönlichkeit. Er neigt zu einer gewissen Eigenständigkeit, die auch als Sturheit gedeutet werden kann. Dazu kann er nichts. Er ist ja schließlich der Hofwächter und der braucht ein selbstsicheres Auftreten, einen kraftvollen Körperbau und ein aufmerksames Wesen. Seine Intelligenz befähigt ihn dazu, eigene Entscheidungen zu treffen. Ist er von Herrchens oder Frauchens Führungskompetenz überzeugt, zeigt er aber auch eine hohe Lernbereitschaft und entwickelt eine besonders enge Bindung zu seinen Menschen. Sein Hof, seine Familie – ist doch klar! Am liebsten hängt der treue Hund mit seiner Familie ab oder erlebt gemeinsame Abenteuer. Er ist energiegeladen und temperamentvoll, bei passender Beschäftigung aber ausgeglichen und im Haus angenehm ruhig. Fremde Menschen interessieren den Hovawart nicht – es sei denn, sie betreten ungefragt sein Grundstück! Außerhalb seines Wirkungskreises werden Menschen in der Regel mit Nichtachtung gestraft, was den stolzen Hund schnell arrogant wirken lässt. Er ist keineswegs stumpf oder grob, sondern vielmehr sensibel und einfühlsam. Außer beim Spielen, da zeigt der kräftige Hund gerne was in ihm steckt! Sein Spielverhalten wird häufig als aggressiv gedeutet, da der Hovawart mit vollem Körpereinsatz dabei ist. Dabei rangelt er schon Mal den ein oder anderen Artgenossen zu Boden. Sein Handeln und seine Reaktionen sind dabei blitzschnell und nahezu legendär anzuschauen. Einen ausgewachsenen Hovawart spielen zu sehen ist allerdings eher eine Seltenheit. Des Weiteren gilt die alte deutsche Hunderasse als sehr belastbar und leistungsfähig, weshalb sie auch als Rettungs-, Fährten-, oder Schutzhunde gut geeignet sind.

Eine Besonderheit besteht in der Entwicklung dieser Hunde vom Welpen zum adulten Hund. Hovawarts sind echte Spätzünder. Wie es zum Beispiel auch bei Molossern der Fall ist, sind sie erst mit etwa 3 Jahren körperlich voll entwickelt und wesensmäßig gefestigt. Das ist wichtig zu wissen, um Deinen Hund richtig verstehen zu können. Auch eine zu frühe Kastration ist bei Spätentwicklern fatal!

Der Hovawart ist ein aktiver und wachsamer Hund
Der Hovawart ist ein aktiver und wachsamer Hund

Hovawart-Erziehungstipps

Probiers mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit… Das ist immer ein guter Start für die Hundeerziehung. Egal ob bei Dir ein Hovawart Welpe oder ein ausgewachsener Hund einzieht, bringe ihm am Besten von Anfang an bei, zu chillen. Nichts ist schlimmer als ein Hund, der ständig unter Strom steht, denn darauf kannst Du nichts aufbauen.

Hundeerziehung ist ein komplexes Thema und kein Hund gleicht dem anderen. Auch Dein Naturell spielt in eurem Zusammenleben eine große Rolle! Wenn Du mit Deinem Hund an irgendeiner Stelle nicht weiter kommst, frage bitte einen Hundetrainer um Rat. Es gibt heute viele Möglichkeiten, wie Du an unerwünschtem Verhalten Deines Hundes arbeiten kannst. Essentiell ist immer, die Ursache herauszufinden! 

Wir geben dir 3 Tipps für die Erziehung Deines Hovawarts:

  1. Dieser Hund verträgt keine Härte oder Ungerechtigkeiten. Er ist sehr sensibel und benötigt Menschen mit viel Einfühlungsvermögen.
  2. Wenn Dein Hovawart unterfordert ist, fängt er an, Blödsinn zu machen. Das kann von übermäßigem aufgedreht sein, über die Umgestaltung Deiner Wohnung bis hin zu Aggressionen führen. Dein Hovi braucht eine passende Beschäftigung für Körper und Geist, um ein ausgeglichener Hund zu sein. Hundesport wäre hier zum Beispiel eine gute Möglichkeit.
  3. Halte Dir vor Augen, dass die Entwicklung beim Hovawart etwas langsamer läuft als bei anderen Hunderassen. Seine Teenagerphase kann länger dauern. Verständnis dafür erleichtert Dir den Umgang mit dem jungen Wilden.
Kurs Hundeerziehung
Werbung*

Besonderheiten bei der Haltung von Hovawarts

Die Haltung von Hovawarts stellt einige Anforderungen an Besitzer dieser Rasse. Der Hovawart möchte ein Haus mit Garten bewohnen. Für eine Wohnung ist der wachsame Hund keinesfalls geeignet. Seine Stimme findet bei Nachbarn eher wenig Anklang. 

Neben den täglichen Aufgaben als Hofhund, geht der Hovi gerne mit Dir auf lange Spaziergänge oder begleitet Dich beim Joggen, Rad fahren oder am Pferd. Auf gemeinsamen Wanderungen bescherst Du Deinem Hovawart eine extra Portion Freude durch gemeinsame Spiele. Der gesellige Hund liebt Aktivitäten aller Art, hauptsache seine Familie ist am Start! Als echter Naturbursche liebt er außerdem kalte Temperaturen. Schnee scheint sein Energielevel zu erhöhen, während er an heißen Tagen häufiger aus der Waagerechten den Hof bewacht – dabei aber kein bisschen weniger aufmerksam!

Auch im Hundesport und im Schutzdienst findet der Hovawart ein Zuhause. Durch seine Lernwilligkeit, Intelligenz und starkes Selbstbewusstsein, glänzt der schicke Hund in vielen Disziplinen. Auch hier wirkt sich eine enge Bindung zu seinem zweibeinigen Partner positiv auf den Gehorsam und damit den Erfolg aus.

Der selbstbewusste Hovawart eignet sich gut für Hundesport und Schutzdienst
Der selbstbewusste Hovawart eignet sich gut für Hundesport und Schutzdienst

Hovawart: Wissenswertes zur Fütterung 

Es gibt nichts besonderes zur Fütterung von Hovawarts zu sagen, was nicht auch für andere Hunderassen gelten würde! 

Kurz gesagt: Hovawarts sind in der Fütterung sehr unkompliziert.

Du solltest Dich bestenfalls schon vor der Anschaffung eines Hundes mit den verschiedenen Fütterungsmöglichkeiten auseinandersetzen. Gemeint sind damit hauptsächlich Nassfutter, Trockenfutter und BARF – die gängigsten Fütterungsmethoden. Entscheiden musst und wirst Du Dich so oder so und diese Entscheidung hängt oft vom eigenen Umfeld ab. Was füttern Hundehalter in Deinem Freundeskreis oder in der Familie? Wie verträgt es der Hund? Ist er gesund und vital? Wenn ja, besteht eine große Chance, dass auch Du die Fütterung Deines Hundes so beginnst. Vielleicht hörst Du aber auch auf die Worte der Züchter oder des Tierschutzvereins. Im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, denn es gibt viele verschiedene Hunde und Arten, sie zu ernähren. Hauptsache ist, dass Du Dich entscheidest, nicht wild hin und her mixt, Deinen Hund regelmäßig fütterst und es ihm damit rundum gut geht! 

Werbung*

Die Gesundheit Deines Hundes hängt maßgeblich von seiner Ernährung ab. 

Wenn Du feststellst, dass Dein Hovawart ständig unter Durchfall, Übelkeit, Erbrechen oder Verstopfungen leidet, kann das ein Hinweis darauf sein, dass er sein Futter nicht verträgt. Auch stumpfes Fell oder Schuppen können in Zusammenhang mit der Fütterung stehen. Wenn Du diese Symptome bei Deinem Hund feststellst, solltest Du sowieso mit ihm zum Tierarzt fahren. Es kann zum Beispiel auch eine Allergie oder eine ernsthafte Krankheit dahinterstecken. 

BARF Online Kurs

Werbung*

Gesundheit und Pflege von Hovawarts

Trotz des langen Fells gilt der Hovawart als pflegeleichte Hunderasse. Im Fellwechsel wirst Du nicht um ein tägliches Bürsten herumkommen. Außerhalb dieser Zeit reicht es aus, ihm hin und wieder den Gefallen zu tun. Da der Hovawart nur wenig Unterwolle besitzt, verfilzt sein Haar nicht so schnell wie zum Beispiel beim Golden Retriever. Dass langes Fell mehr Dreck und „Wetter“ ins Haus trägt als kurzes, sollte ohnehin klar sein.

Viele große Hunderassen leiden unter einem erhöhten Risiko für Hüftdysplasien. Auch der Hovawart zählt dazu, obwohl das Risiko bei ihm noch als recht gering einzuordnen ist. Auch eine Schilddrüsenunterfunktion und grauer Star sind bekannte rassespezifische Erkrankungen. Dennoch gilt der Hovawart als äußerst widerstandsfähig und wenig anfällig für Krankheiten. 

Du kannst viel zu der Gesundheit Deines Hundes beitragen und das bereits, bevor er überhaupt bei Dir eingezogen ist! Jetzt fragst Du Dich: Wie denn das?

Indem Du nur einen Hund aus einer 100% SERIÖSEN Zucht adoptierst. Ist das der Fall, werden beide Elterntiere auf mögliche Krankheiten getestet und nicht zur Zucht zugelassen, wenn der Gesundheitszustand nicht passt! Welpen gesunder Elterntiere haben eine faire Chance auf ein gesundes Leben. Bitte unterstütze mit Unwissenheit keine geldgierigen „Vermehrer“, sondern informiere Dich genau!

Hovawart
Hovawart

Fazit: Passt ein Hovawart zu mir?

Wenn Du auf der Suche nach einem aktiven, treuen und gelehrigen Hund bist, kommt der Hovawart für Dich in Frage. Du solltest Dir aber im Klaren darüber sein, dass diese Hunderasse zum Bewachen gemacht ist. Er wird seiner Aufgabe nachgehen so gut er kann und Du bist gut darin beraten, ihm Einhalt zu gebieten. Ein Hovawart benötigt klare und konsequente Führung ohne Härte. Er ist ein sensibler und intelligenter Hund, der einen Menschen an seiner Seite braucht, der eine ebenso starke Persönlichkeit hat. Wenn Du ein Haus mit Garten bewohnst und einen Aufpasser für Dich und Deine Familie suchst, könnte der Hovi gut zu euch passen. Mache Dir bewusst, dass diese Hunde sich sehr eng an ihre Menschen binden und eine Abgabe ihm das Herz brechen würde. Eine Entscheidung für einen Hund ist eine Entscheidung für 12 oder auch 14 Jahre! 

Wir hoffen, dass Dir unser Artikel gefallen hat und Du Dir einen guten Überblick über den Hovawart verschaffen konntest.


Ähnliche Beiträge